All About Daily Aberdeen UK News

Wie lange ist Pinot Noir haltbar?

Oct 30

 

Wenn Sie wissen möchten, wie lange eine Flasche Pinot Noir haltbar ist, sind Sie hier genau richtig. Die Antwort auf diese Frage lautet etwa 5 bis 7 Jahre. Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie ihn richtig lagern können. Sie können ihn zum Beispiel an einem dunklen, kühlen Ort lagern. Oder Sie können ihn im Kühlschrank aufbewahren, wo er die optimale Serviertemperatur hat.
Etwa 5 bis 7 Jahre

Pinot Noir ist eine heikle Rebsorte, die ein kühles Klima benötigt, um zu gedeihen. Sie wird auf der ganzen Welt angebaut, wobei die besten Exemplare aus Weinbergen mit kalkhaltigen Lehmböden stammen. Diese Sorte braucht auch viel Wasser. Aus diesem Grund ist ihr Geschmack in den Trauben konzentriert.

Diese Rebsorte ist am besten, wenn sie fünf bis sieben Jahre lang reift. Ihre Aromen sind fruchtig und komplex. Ihre Aromen erinnern oft an Bing-Kirschen, Erdbeeren, Majoran, Crème Brulee und Erde. Nach der Reifung sind seine Aromen und sein Säuregehalt besser integriert. Sein langer Abgang ist ein Zeichen für seine Komplexität und Ausgewogenheit.

Pinot Noir altert, um geschmeidiger und komplexer zu werden. Durch die Rekombination von Alkoholen und Estern entstehen tertiäre Charaktere, die das Markenzeichen eines gereiften Pinot Noir sind. Diese tertiären Charaktere sind ein erworbener Geschmack. Allerdings entscheiden sich nur wenige Verbraucher dafür, Pinot Noir aus diesem Grund zu altern.

Die Vegetationsperiode 2010 war eine der kühlsten seit 30 Jahren. Im September und Oktober blieben die Temperaturen in den 60er Jahren, so dass die Reben reifen konnten, ohne anfällig für Krankheiten zu sein. Dies führte zu Weinen mit moderatem Säuregehalt und ausgezeichneter Farbe und Extraktion. Das Ergebnis war ein Jahrgang, der mit dem prestigeträchtigen Jahrgang 2014 mithalten oder ihn sogar übertreffen wird.

Die meisten kalifornischen Pinot Noirs sind direkt aus dem Weinberg trinkreif, obwohl einige nach ein paar Jahren noch besser werden. Das ist jedoch ganz dem Einzelnen überlassen. Während die Frucht mit der Zeit nachlässt, werden die Tannine weicher und die tertiären Charaktere entwickeln sich. Die Frucht verliert auch ihre Frische und trocknet aus, und das Bouquet wird blumiger und pflanzlicher. Bei einigen Pinot Noirs wird der Alkoholgehalt mit der Alterung der Früchte ebenfalls übertrieben.

Ein guter Pinot Noir kann fünf bis sieben Jahre lang gelagert werden, aber es gibt eine Grenze. Die besten Weine reifen acht Jahre oder länger. Im Allgemeinen sollten Sie eine Flasche innerhalb von fünf bis sieben Jahren nach der Ernte trinken.
Lagern Sie ihn in einer kleinen Flasche

Wein ist anfällig für Oxidation und kann mit der Zeit seinen Geschmack verlieren, vor allem, wenn er in einer fest verschlossenen Flasche gelagert wird. Wenn er jedoch in einer kleinen Flasche aufbewahrt wird, ist die Menge an Sauerstoff im Wein viel geringer, so dass der Wein länger haltbar ist. Die Langlebigkeit eines Weins hängt jedoch von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter sein Stil, die Art seiner Lagerung und seine Umgebung.

Je nach Art des Weins und den Bedingungen, unter denen er gelagert wird, kann eine kleine Flasche Pinot Noir Monate oder Jahre lang haltbar sein. Die Lichteinwirkung ist ein wichtiger Faktor. Pinot Noir ist ein dunkler, rubinroter Wein, der oft in Klarglasflaschen gelagert wird. Diese Art von Glas bietet jedoch nur wenig Schutz vor Licht, was dazu führen kann, dass der Säuregehalt des Weins abgebaut wird.

Eine einfache Möglichkeit, die Lebensdauer von Pinot Noir zu verlängern, besteht darin, ihn an einem kühlen Ort zu lagern. Die optimale Temperatur für Pinot Noir liegt bei 55 Grad Fahrenheit. Diese Temperatur ist wichtig, weil sie den Geschmack des Weins drastisch beeinflussen kann. Ein Weinkühler ist in der Lage, eine konstante Temperatur von 55 Grad zu halten.

Ein weiterer Faktor, der zur Haltbarkeit des Weins beiträgt, sind seine Tannine. Rotwein enthält mehr Tannin als Weißwein, und ein Wein mit hohem Tanningehalt ist länger haltbar. Cabernet Sauvignon hingegen hat einen höheren Tanningehalt, während Merlot und Nebbiolo einen niedrigeren Tanningehalt aufweisen. Während Rotweine mit niedrigem Tanningehalt in der Regel zwei bis drei Tage halten, können Rotweine mit hohem Tanningehalt bis zu fünf Tage halten.
Lagern Sie ihn im Kühlschrank

Auch wenn die Lagerung von Rotwein gängige Praxis ist, ist es wichtig, dass Sie bei der Lagerung von Pinot Noir die richtige Temperatur und Luftfeuchtigkeit einhalten. Der empfohlene Temperaturbereich für Pinot Noir liegt zwischen 45 und 55 Grad Fahrenheit und 8 bis 12 Grad Celsius. Ein Weinkühlschrank oder Weinkühler ist eine hervorragende Möglichkeit, diese idealen Lagerbedingungen zu erreichen. Die Luftfeuchtigkeit ist für Pinot Noir wichtig, denn zu viel Feuchtigkeit kann den Wein verderben, während zu wenig Feuchtigkeit den Korken austrocknen lässt. Ein Luftbefeuchter mit kühlem Nebel hilft, die richtige Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Am besten lagern Sie Ihren Pinot Noir an einem dunklen, kühlen Ort mit gleichbleibender Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Vermeiden Sie Orte wie Weinkühler, die plötzlichen Temperatur- oder Feuchtigkeitsschwankungen ausgesetzt sind. Eine Speisekammer oder ein Schrank ist ebenfalls ein guter Ort für die Lagerung von Pinot Noir. Wenn Sie keinen Weinkühler haben, können Sie Ihren Pinot Noir auch in einem geschlossenen Kühlschrank aufbewahren.

Ob Sie den Pinot Noir sofort trinken oder nicht, ist ganz Ihnen überlassen. Bestimmte Pinots werden am besten jung getrunken. Das heißt aber nicht, dass Sie sie nie trinken sollten. Sie können sie auch altern lassen. Einige Pinots können sogar Jahrzehnte lang haltbar sein, wenn sie richtig gelagert werden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie die Etiketten der Weine oder besuchen Sie die Website des Herstellers, um weitere Informationen zu erhalten. Sie können sogar Burgunder Pinots finden, die jahrzehntelang reifen. Die meisten Pinots, die Sie in Lebensmittelgeschäften finden, sind jedoch dafür gedacht, ein oder zwei Jahre im Regal zu stehen.

Der beste Temperaturbereich zum Servieren von Pinot Noir liegt zwischen 55 und 60 Grad Fahrenheit/13 und 15 Grad Celsius. In diesem Temperaturbereich ist er ideal für Getränke nach dem Essen oder leichte Mahlzeiten. Er ist jedoch nicht ideal für Getränke vor dem Essen. Sie können den Pinot Noir bei Zimmertemperatur servieren oder ihn 15 bis 20 Minuten lang im Kühlschrank kühlen. Der ideale Temperaturbereich hängt jedoch von der Art des Pinot Noir und seinem aromatischen Profil ab.
Kühl lagern

Die besten Lagerungsbedingungen für Pinot Noir sind 55 Grad Fahrenheit, fern von direktem Sonnenlicht. Außerdem muss er vor Erschütterungen geschützt sein. Selbst kleine Bewegungen im Wein können sich auf den Geschmack auswirken. Durch diese Erschütterungen werden natürliche Sedimente aufgewirbelt, was die chemischen Reaktionen beschleunigt, die zu Fehlaromen führen können.

Rotwein kann sich mehrere Tage lang halten, wenn er an einem dunklen, kühlen Ort mit einem Korken gelagert wird. Handelt es sich bei dem Wein jedoch nicht um einen gehaltvollen, körperreichen Rotwein, ist es besser, ihn bald zu trinken. Einige Weine können sich am ersten Tag nach dem Öffnen sogar noch verbessern. Aus diesem Grund ist es am besten, geöffnete Rotweine in einem Kühler oder an einem kühlen Ort, vorzugsweise im Kühlschrank, zu lagern.

Außerdem sind die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit des Ortes, an dem Sie den Wein lagern, ebenfalls wichtige Faktoren. Weine, die in einem Kühlschrank gelagert werden, haben eine konstantere Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Auf diese Weise vermeiden Sie die Risiken, die mit dem Eindringen von Luft und Feuchtigkeit in den Wein verbunden sind.

Neben der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit muss der Wein auch vor direktem Sonnenlicht, direkter Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit geschützt werden. Am besten wählen Sie einen dunklen, kühlen Ort, an dem das Licht nicht zu stark ist. Vermeiden Sie fluoreszierendes Licht oder Glühbirnen, da sie den Geschmack und die Symmetrie des Weins beeinträchtigen können. Es ist auch ratsam, Ihren Wein keinen Erschütterungen durch schwere Maschinen oder Verkehr auszusetzen.

In der Regel wird Pinot Noir am besten an einem kühlen Ort aufbewahrt. Temperaturen über 70 Grad sind schädlich für den Wein, da sie ihn oxidieren lassen und einen faden Geschmack erzeugen. Der ideale Temperaturbereich für Wein liegt zwischen 45 und 65 Grad. Einige Quellen behaupten sogar, dass 55 Grad nahezu ideal sind. Zur Reifung können Sie Ihren Wein sicher im Kühlschrank aufbewahren, aber Sie sollten ihn nach ein paar Monaten herausnehmen, damit der Korken nicht austrocknet.